ÜBER OUTDOORPÄDAGOGIK

Die Outdoorpädagogik verfolgt das Ziel, Menschen in ihrer persönlichen, als auch ihrer gemeinsamen Weiterentwicklung als Team, zu unterstützen. Mit gezielt angebotenen Trainings und spannenden Aktivitäten wird es den Teilnehmenden ermöglicht sich selbst zu fordern und neu zu entdecken. Dabei werden neben Teamfähigkeit insbesondere auch Bereiche wie soziale Kompetenzen angesprochen.

Die Natur und ihre Umgebung bieten hierfür die besten Voraussetzungen als ein vielseitiger Lern- und Experimentierraum. Sie steht im Kontrast zur alltäglichen Routine und ermöglicht höchstes Entwicklungspotenzial.

Essentiell sind bei outdoorpädagogischen Trainings spezifische Reflexions- und Evaluationsschemata, mit denen das eigene Selbst- und Fremdbild analysiert und reflektiert wird. Der Schlüssel ist sich mit sich selbst, der Gruppe und dem Trainingsinhalt auseinanderzusetzen und dadurch neue Erkenntnisse nachhaltig zu verankern.

Die Trainingsgestaltung richtet sich nach Thematik und Teilnehmenden und wird individuell an die Bedürfnisse der KundInnen angepasst.

 

IHR NUTZEN …
  • Entdecken von versteckten Potenzialen und Prozessen
  • Erweiterung der sozialen Kompetenzen & der eigenen Handlungsfähigkeit
  • Mehr Erfolg durch Nutzen der Fähigkeiten aller Gruppenmitglieder
  • Neue Blickwinkel durch Ausstieg aus Routine & Alltag
  • Gemeinsam Spaß haben & Natur (er-)leben

 

DIE METHODE …
  • Klare Auftrags- & Zielklärung, sowie Anpassung an die Zielgruppe
  • Spannende Outdoor- & Indooraktivitäten im Sinne der natürlichen Lernformen (Spiel & Experiment)
  • passende Interventions- & Reflexion-, sowie Evaluationsschemata für den Transfer in den Alltag
  • Außergewöhnliche Experimentier- & Entwicklungsräume in und mit der Natur
  • basierend auf anthropologischem Menschenbild

 

„Die Outdoorpädagogik befasst sich als eigenständige pädagogische Richtung – aufbauend auf einem ganzheitlichen Menschenbild – mit dem gezielten Bereitstellen von außergewöhnlichen Naturspiel-, Experimentier- und Entwicklungsräumen und verfolgt das Ziel der gemeinsamen Erweiterung der Erlebens- und Handlungsfähigkeit sowie der Entwicklung personaler, sozialer und emotionaler Kompetenzen unter Berücksichtigung natürlicher Lern- und Entwicklungsformen unter Verwendung aufeinander abgestimmter wissenschaftlich evaluierter und in der Praxis erprobter Methoden, Techniken sowie Evaluations-, Interventions- und Transferformen in und mit der Natur.“

Manfred Hofferer.